5.9.2023
Lesezeit:
5 Minuten

Low Vision - Sehhilfen

Einfache Tricks und Hilfsmitteln können das Leben von Sehbehinderten wieder lebenswert machen

Dr. Valéry Vinzent Wittwer

Fortgeschrittene Netzhauterkrankungen wie altersbedingte Makuladegeneration (AMD) oder Retinitis Pigmentosa (RP) können das tägliche Leben stark beeinträchtigen. Da die Medizin hier an ihre Grenzen kommt bleibt den Betroffenen nicht viel anderes übrig als das Beste aus der Situation zu machen.

  • Mentale Unterstützung: Sie sind nicht alleine in dieser Situation, lassen Sie sich helfen durch Selbsthilfegruppen und psychologische Unterstützung
  • Sehtraining: Gezieltes Training hilft die verbleibende Sehkraft so einzusetzen, dass der Alltag wieder selbstständiger bestritten werden kann
  • Sehhilfen: Lesegeräte wie Lupen und Bildschirme ermöglichen das Lesen von alltäglichen Medien wie Zeitungen und Journale

Sie können sich selber zur Erstberatung bei einer Sehhilfe-Organisation in Ihrer Nähe anmelden und die Fachperson holt die nötigen augenärztlichen Unterlagen bei uns ein oder wir melden Sie zur Erstberatung an:

Das könnte Sie auch noch interessieren

Netzhaut

Diabetische Retinopathie

Die diabetische Retinopathie kann eine Sehverminderung auslösen und bis zur Erblindung führen. Eine frühzeitige Diagnosestellung und Behandlung kann dies verhindern. Folglich sollten Menschen mit Diabetes jährliche augenärztliche Untersuchungen durchführen lassen.